Denn in einer Weise redet Gott und auch in einer zweiten Art, nur beachtet man es nicht.
Hiob 33:14

Gott hat ein Wort geredet, das habe ich zweimal gehört: dass Gott allein mächtig ist. Psalm 62:12

Gott redet, und er redet mit dir.

Hiob, der gerechte Mann, der in sehr kurzer Zeit alles verloren hat, verstand die Wege Gottes nicht. Hiob sprach viel mit seinen Freunden, und seine Freunde mit ihm. Nachdem die Reden zu Ende waren, sprach Elihu, ein junger Mann, zu Hiob. Unser Text ist von Elihu an Hiob gerichtet. Gott redet oft in einer anderen Art als wir es uns vorstellen können.
Der Schreiber des Briefes an die Hebräer sagt in Kapitel 1,1:

Nachdem Gott in vergangenen Zeiten vielfältig und auf vielerlei Weise zu den Vätern geredet hat durch die Propheten, hat er in diesen letzten Tagen zu uns geredet durch den Sohn. Ihn hat er eingesetzt zum Erben von allem, durch ihn hat er auch die Welten geschaffen.

Der Schreiber weist darauf hin, dass Gott zu uns in vielfältiger und auf vielerlei Weise reden kann, zum Beispiel in Träumen , er redet zu uns durch Krankheit, durch Umstände, durch vermeintliche Zufälle, durch Personen, durch Medien, durch das geschriebene Wort und durch die Predigt. In den letzten Tagen aber hat er durch das Evangelium von seinem Sohn Jesus zu uns geredet.

Der Herr Jesus sagt, dass wir den Reden Gottes Gehör schenken sollen; dass wir es glauben sollen. Er sagt in Johannes 17:20 Ich bitte aber nicht für diese allein, sondern auch für die, welche durch ihr Wort an mich glauben werden. Durch ihr Wort bedeutet das gepredigte Wort vom Kreuz, durch die Prediger. Das Evangelium ist nun schon seit 2000 Jahren gepredigt worden und viele sind es, die es angenommen haben.

Ist da etwas in deinem Leben gewesen, wo Gott zu dir geredet hat?

Hat er einmal oder zweimal oder sogar öfters zu dir geredet?

Elihu sagt: Gott redet einmal und zum zweiten Mal, aber man beachtet es nicht.

Hast du das Reden Gottes beachtet? Oder verschließt du dich vor dem Reden Gottes? Weißt du eigentlich, warum Gott zu dir redet? ............ ich kann es dir sagen, er redet zu dir, weil er dich will, und dich gewollt hat, und dich in Ewigkeit im Himmel haben will.

So sage JA! zu dem Reden Gottes, sage ja zu dem Herrn Jesus, sage ja zu dem Werk am Kreuz, sage: Ja, Herr Jesus, nimm mich an, und vergib mir meine Sünden!

Sage nicht nein, denn es könnte sein, dass dann Gott aufhört, mit dir zu reden.